Level Erklärungen
  • All Level Für alle empfehlenswert, egal welche Vorkenntnisse

  • Basis Für Anfänger

  • Level I Für Anfänger mit guten Kenntnissen bis Mittelstufe

  • Level II für Fortgeschrittene (viel Tanzerfahrung)

Lerne mit uns die Sprache des Tanzes von A bis Z.

Was ist ein Plié, was bedeutet Relevé und was ist eine Arabesque? Die Sprache des Tanzes ist international. In Jazz und Modern oder Contemporary wird neben vielen englischen Begriffen auch mit französischen Begriffen gearbeitet. Die stammen meist aus dem Ballett - aber hier gibt es das englische und das russische System. Bei all den vielen Techniken, Systemen und Fachwörtern kann man schon einmal durcheinander kommen. Deshalb haben wir hier ein kleines Tanzlexikon für dich zusammengestellt.

Balletttänzer von Tokio bis Toronto wissen zum Beispiel genau was gemeint ist, wenn von einem Tendu die Rede ist. Weißt du es auch? Falls nicht, lies es einfach hier nach und sieh dir das entsprechende Video an. Entdecke viele wichtige Begriffe aus der Welt des Tanzes. Viel Spaß beim Lernen - und natürlich beim Anwenden auf dem Tanzboden.

Spot

Das tut uns leid!

Bitte lade die Seite neu oder versuche es später wieder.

Qualität
Spot

Die rasche Kopfbewegung während der Pirouette, das „Spotten“, ist für Drehungen im Tanz typisch, vor allem im Ballett und Jazz. In Modern gibt es auch Drehungen, die bewusst ohne Spot ausgeführt werden. Beim Spotten fixieren die Augen so lange wie möglich einen Punkt (den Spot), bevor der Kopf der Drehung des Körpers folgt. Das Kinn zeigt also maximal bis über die Schulter, bevor der Kopf rasch dreht und die Augen so schnell wie möglich den Punkt erneut fixieren.

Der Spot hilft, das Schwindelgefühl zu reduzieren und sich im Raum zu orientieren. Vor allem bei mehreren Drehungen hintereinander sorgt der Spot für vermehrten Schwung.

Der Spot kann richtungsführend sein. Je nach Anforderungen (z.B. bei Piqués en manège für die Kreisrichtung) wird der Spot gewechselt. Der Spot kann eine neue Richtung definieren oder den Endpunkt einer Drehung bestimmen.

Für das Spotten ist es wichtig, dass der Kopf ausbalanciert auf der Halswirbelsäule platziert ist. Das bedeutet, dass der Kopf auf einer Ebene bleibt und nicht seitlich oder nach oben ausweicht.

Empfehlungen
Passend zu