Level Erklärungen
  • All Level Für alle empfehlenswert, egal welche Vorkenntnisse

  • Basis Für Anfänger

  • Level I Für Anfänger mit guten Kenntnissen bis Mittelstufe

  • Level II für Fortgeschrittene (viel Tanzerfahrung)

Die häufigsten Fragen

Hier findest du alles Wissenswerte über Tybas Dance ®. Vielleicht beantwortet das bereits deine Fragen.
Falls nicht erreichst du uns unter mail@tybas.dance.

Über Tybas Dance ®

Was ist Tybas Dance ®

Tybas Dance ® ist ein Online-Portal für Tanzunterricht und das Thema Tanz im Allgemeinen. Du hast die Möglichkeit, Tanz zu trainieren und so dein Tanzstudio jederzeit zu dir nach Hause zu holen. Und du kannst dich rund um die Uhr mit dem Thema Tanzen beschäftigen. Du kannst über Technik und Anatomie lernen, Tanz immer besser verstehen, an deiner Ausstrahlung arbeiten oder deine körperlichen Voraussetzungen verbessern. Und das rund um die Uhr, egal wo du bist, mit deinem Smartphone, Laptop, Tablet oder PC.

Was kann ich bei Tybas Dance ® machen?

Es gibt drei große Bereiche bei Tybas Dance ®.

Tanztraining
Hier kannst du Ballett, Jazz, Urban Styles (z.B. Hip Hop, Jazz Funk, Dancehall oder Waacking) und ergänzende Fächer (z.B. Floor Barre, Pilates, Stretching oder Soulflow) trainieren. Du hast die Möglichkeit, wie in einem Tanzstudio Klassen zu nehmen, oder dir Tutorials zur Tanztechnik anzuschauen. Choreographien dürfen natürlich auch nicht fehlen. In der Rubrik „Tanztraining“ findest du also alles, was mit Praxis d.h. deinem aktiven Training zu tun hat.

Tanzwissen
Tanz ist auch deshalb so spannend, weil es mehr ist als „nur“ Sport. Tanzen hat immer einen direkten Einfluss auf die Persönlichkeit und anders herum. Man drückt Gefühle aus, erzählt Geschichten, erlebt sich selbst auf intensive Art und Weise. Weil es so vieles gibt, das Tanzen prägt und beeinflusst, haben wir diese Kategorie gegründet. Von Tipps für die Bühne, den Umgang mit Lampenfieber, das perfekte Make up und die richtige Ballettfrisur, über Anatomie, Ernährung, die Wahl einer möglichen Ausbildungsschule bis zu Tipps für dein Selbstbewusstsein und dein Musikverständnis – hier packen wir alles rein, was außer der reinen Bewegung zum Tanz gehört. Vor allem werden hier noch viele, viele spannende Videos dazu kommen. Gerne kannst du uns Wünsche schicken, was dich besonders interessieren würde. Sende dazu bitte eine email an mail@tybas.dance

Tanzlexikon
Aus eigener Erfahrung wissen wir: es kann manchmal verdammt kompliziert sein, mit einem Ballettfachbuch in der Hand dazusitzen und heraus zu finden, wie die Bewegung aussehen soll, die da gerade beschrieben wird. Deswegen haben wir beschlossen, ein Tanzvideolexikon zu machen. Dieses kannst du übrigens auch nutzen, wenn du kein zahlendes Mitglied bist. Mit den kurzen Videos kannst du ganz einfach die Fachwörter auswendig lernen oder mal schnell was nachschauen. Für alle, die tiefer in die Materie einsteigen wollen, gibt es zum Video eine ausführliche Beschreibung zur korrekten Ausübung und zum tieferen Verständnis. Und jede Menge dazu passende Videos, in denen du mehr über den Schritt lernen und ihn üben kannst.

Grundsätzlich
Uns war es übrigens wichtig, dass du nicht die Katze im Sack kaufst. Deswegen haben wir dir alle Seiten freigeschaltet, auch wenn du dich noch nicht angemeldet hast. So kannst du dir einen guten Eindruck verschaffen, was dich bei uns erwartet. Zusätzlich haben einige Videos Vorschauen. Du erkennst sie an dem blauen Vorschaubutton.

Und noch ein Hinweis: es gibt viele Wege, die nach Rom führen wie man so schön sagt. Wir erheben keinerlei Anspruch darauf, die einzig wahre Technik zu kennen. Tanzen ist ein ständiger Entwicklungsprozess, es gibt verschiedene Schulen mit jahrhundertelanger Tradition und unterschiedlichen Ansätzen. Tänzer entwickeln Stile weiter, Wissenschaftler haben neue Erkenntnisse. Unser Anspruch ist es, das tänzerische Wissen da draußen zu sammeln und dir einfach zugänglich zu machen. Wir freuen uns darauf, uns gemeinsam mit dir weiter zu entwickeln.

Wieso heißt es eigentlich tybas?

Tybas besteht aus den Anfangsbuchstaben von trust your body and soul. Das ist die Philosophie, du unserer Arbeit zugrunde liegt. Wir glauben nämlich, dass man glücklich und in seiner Mitte ist, wenn man seinem Körper und seiner Seele vertraut und deren Signale achtet. Tanzen trägt sehr dazu bei, diese Signale wahrzunehmen, weil man einfach in einen tollen Kontakt mit sich selbst kommt. Wir möchten dich darin unterstützen, auf deine Botschaften zu hören und dir Mut machen, an dich zu glauben. Wir möchten dich gerne auf deinem (künstlerischen) Lebensweg begleiten.

Was ist die Vision von Tybas Dance ®?

Die Vision von Tybas Dance ® ist es, eine Plattform aufzubauen, auf der das unfassbar wertvolle Wissen über Tanz gesammelt und Menschen auf einfache Weise zugänglich gemacht wird.

Wir möchten denjenigen Tanz näher bringen, sie sich bisher vielleicht noch nicht getraut haben, in eine Tanzschule zu gehen. Oder gar nicht die Möglichkeit dazu haben, weil sie bei sich keine geeignete Schule finden oder sie es sich nicht leisten können.

Wir möchten denjenigen, die bereits in einer Tanzschule sind, sich auf eine Berufsausbildung in einer darstellenden Kunst vorbereiten oder sich gerade in Ausbildung befinden, eine gute Ergänzung zu ihrem Unterricht bieten. So dass sie Themen vertiefen, sich Tipps holen und Inspiration bekommen können. Wissen über gesundes Arbeiten für Körper und Seele und damit auch tänzerische Qualität und Verständnis für den Tanz sind uns dabei sehr wichtig.

Wir möchten dazu beitragen, dass noch mehr Menschen erkennen, wie sehr Tanz ihr Leben, ihr Lebensgefühl und ihre Persönlichkeit positiv verändern und stärken kann.

Unsere Vision ist es, einen Betrag zur Tanzwelt zu leisten. Wir möchten dazu beizutragen, dass sich qualitatives Wissen über Tanz weiter verbreitet, Menschen Tanz für sich entdecken, Menschen Tanz in ihr Leben (noch) mehr integrieren, dass sie ein besseres Verständnis für Tanz bekommen.

Wer steckt hinter Tybas Dance ® und wie kann ich Kontakt aufnehmen?

Es gibt in Hamburg das Tybas Dance Center unter der Leitung von Tanja Villinger. Tanja hatte die Idee zum Online Tanzportal und hat mit Melanie Bott (Grafik & Konzept), Christine Weidner (Konzept), Thiemo Gries (Programmierung) und Sebastian Treu (Videoproduktion & Musikdesign) eine GmbH gegründet, um die Idee Wirklichkeit werden zu lassen. Die fünf haben dabei großartige Unterstützung der Tybas Dozenten und vieler anderer wunderbarer Menschen bekommen. Nach drei Jahren Vorinvestition parallel zu unseren Vollzeitjobs konnte Tybas Dance ® online gehen.

Uns, dem Tybas Dance ® Team, ist es wichtig, greifbar zu sein. Wir sind kein ausgedachtes, gecastetes Projekt – sondern wir sind echt. Und du kannst uns jeder Zeit im Tybas Dance Center in Hamburg besuchen kommen und die Tanzatmosphäre vor Ort genießen, tänzerische Fragen stellen und die Räume kennen lernen, in denen wir unsere Videos drehen. Oder du rufst uns an unter 040 3499 4399 oder schickst uns eine email schicken unter mail@tybas.dance. Wir freuen uns auf jeden Kontakt mit dir.

Mitgliedschaft

Wie kann ich Mitglied werden?

Um Mitglied zu werden, klickst du oben in der Navigation auf „Preise“. Dort wählst du dein Abo und gibst deine Zahlungsdaten ein. Bei erfolgreichem Abschluss deines Abonnements wirst du sofort für alle Videos freigeschaltet. Du hast dann Zugriff auf alle Videos in allen Kategorien.

Welche Mitgliedschaften gibt es?

Es gibt drei Mitgliedschaften zur Auswahl. Sie unterscheiden sich lediglich in der Laufzeit. Du hast bei jeder Mitgliedschaft Zugriff auf alle Videos. Je wohler du dich bei uns fühlst und je länger du bleiben möchtest (weil Tanzen z.B. sowieso zu deinem Leben gehört) desto günstiger wird es für dich.

  • 1 Jahres-Mitgliedschaft 1,98 Euro pro Woche (7,92 €/Monat)
  • 3 Monats-Mitgliedschaft 2,98 Euro pro Woche (11,92 €/Monat)
  • 1 Monats-Mitgliedschaft 3,75 Euro pro Woche (14,99 €/Monat)

Alle Preise sind inklusive 19% Mehrwertsteuer. Wir wollten die Kosten für dich so gering wie möglich halten, damit du dir die Mitgliedschaft auch gut zusätzlich zu einem Beitrag in einem Tanzstudio bei dir vor Ort leisten kannst oder auch einfach generell, damit du langfristig bei uns bleiben kannst und tanzen als Bereicherung in deinem Leben integrieren kannst.

Wie lässt sich die Mitgliedschaft ändern?

Du gehst auf in deinem Profil auf „Meine Daten“ und dann auf „Meine Mitgliedschaft“.
Hier siehst du, welches Abo du aktuell hast. Über „Abo wechseln“ kannst du deine Mitgliedschaft ändern. Wenn du ein Abo mit einer längeren Laufzeit als bisher wählst, gilt das neue Abo ab der nächsten Abbuchung. Bei einer kürzeren Laufzeit beginnt das neue Abo nach der regulären Kündigungsfrist.

Wie kann ich meine Zahlungsdaten ändern?

Du gehst auf in deinem Profil auf „Meine Daten“ und dann auf „Meine Mitgliedschaft“.
Hier siehst du, welches Abo du aktuell hast. Dort ist auch deine aktuelle Zahlungsweise aufgeführt. Klicke auf „ändern“. Anschließend kannst du zwischen deinen bereits angegebenen Zahlungsmitteln wechseln. Oder du fügst eine neue Zahlungsweise hinzu, indem du den Button „Neue Zahlungsweise anlegen“ anklickst. Daraufhin bekommst du unsere Bezahlmöglichkeiten zur Auswahl und kannst hier ein neues Zahlungsmittel wählen.

Verlängert sich das Abo automatisch?

Ja, dein Abo verlängert sich automatisch um die jeweilige Laufzeit, wenn du nicht vor Ablauf kündigst. Die Kündigung ist bis einschließlich am letzten Tag deiner Mindestvertragsdauer möglich.

Wie kann ich kündigen?

Du gehst auf in deinem Profil auf „Meine Daten“ und dann auf „Meine Mitgliedschaft“.
Hier siehst du, welches Abo du aktuell hast. Neben der Beschreibung deiner Mitgliedschaft siehst du den Button „kündigen“. Klicke ihn an und bestätige deine Kündigung mit einem weiteren Klick. Anschließend bekommst du angezeigt, wie lange dein Videonutzungsrecht noch gültig ist und bekommst automatisch eine E-Mail mit der Bestätigung deiner Kündigung.

Kann ich bei Krankheit pausieren?

Wenn du länger als einen Monat krank bist, können wir deine Mitgliedschaft pausieren, wenn du uns ein ärztliches Attest zukommen lässt.

Ich habe das Angebot bekommen, für einen bestimmten Zeitraum kostenfrei zu testen. Warum muss ich trotzdem meine Zahlungsdaten angeben?

Wir fragen nach deinen Zahlungsdaten, um dir einen reibungslosen Übergang zu deiner Mitgliedschaft zu ermöglichen. So musst du dein Training nicht unterbrechen und deine gespeicherten Videos bleiben dir erhalten. Solltest du während der kostenfreien Zeit kündigen wollen, kannst du das jeder Zeit tun. Selbstverständlich entstehen für dich dann keinerlei Kosten. Klicke in deinem Profil unter „Meine Daten“, „Meine Mitgliedschaft“ auf „kündigen“ oder schicke uns eine E-Mail mit deiner Kündigung an mail@tybas.dance

Ich werde darauf hingewiesen, mich anzumelden, obwohl ich registrierter Nutzer bin.

Hast du eine Login Daten überprüft? Vielleicht hast du die falschen Daten eingegeben. Wenn dir dein Passwort nicht mehr einfällt, klicke einfach auf „Passwort vergessen“ in deinem Login Feld.

Ist mit deinen Login Daten alles in Ordnung, liegt es möglicherweise an den Cookies. Hast du deine Cookies aktiviert? Um unsere Seite problemlos nutzen zu können, muss dein Browser (z.B. Chrome, Firefox, Internet Explorer oder Safari) Cookies und JavaScript erlauben. Im Folgenden zeigen wir dir, wie du das sicherstellen kannst:

Chrome:
  1. "Datei"--> "Einstellungen"--> "Details".
  2. Wähle den Reiter "Content Einstellungen" und markiere bei "Cookie Einstellungen" die Option "Speicherung lokaler Daten zulassen".
  3. Schließe anschließend deinen Chrome-Browser und starte ihn neu.
Firefox:
  1. "Datei"--> "Einstellungen"--> "Datenschutz".
  2. Hier erscheint die Option "Firefox wird eine Chronik:". Wähle hier "anlegen" aus.
  3. Schließe anschließend deinen Firefox-Browser und starte ihn neu.
Internet Explorer:
  1. "Extras"--> "Internetoptionen"--> "Datenschutz".
  2. Stelle den Schieber "Einstellungen" mindestens auf die mittlere Wertigkeit.
  3. Schließe anschließend deinen Internet Explorer-Browser und starte ihn neu.
Safari:
  1. "Datei"--> "Einstellungen"--> "Sicherheit".
  2. Klicke hier auf "Cookies akzeptieren" sowie "Nur von Websites die ich besuche".
  3. Schließe anschließend deinen Safari-Browser und starte ihn neu.

Mehr zum Thema Cookies und Datenschutz findest Du hier.

Ich werde gebeten, mich einzuloggen, obwohl ich „eingeloggt bleiben“ angehakt habe.

Vermutlich hast du dich zwischenzeitlich auf einem anderen Gerät auf unserer Seite eingeloggt. Du kannst immer nur auf einem Gerät online sein.

Technik

Welche Systemvoraussetzungen muss mein Computer erfüllen?

Um ein reibungsloses Nutzen von Tybas Dance Online zu ermöglichen, sollte dein Gerät nicht älter als 4 Jahre sein. Ältere Modelle schließen die Nutzung jedoch nicht aus. Damit Du die Videos in HD und ruckelfrei abspielen kannst, empfehlen wir eine stabile Internetverbindung mit mindestens 6 Mbit/s. Wenn deine Verbindung langsamer ist, wird automatisch eine andere Videoqualität ausgegeben, um ein ruckelfreies Abspielen zu ermöglichen. Um die Videos abzuspielen, musst du mit dem Internet verbunden sein.

Wir empfehlen folgende Geräte:

  • neuartiger PC oder Laptop/Mac
  • iPhone oder iPad mit iOS ≥ 9
  • Smartphones oder Tablets mit Android ≥ 4.4
Wir empfohlenen Browser ab folgenden Versionen:
  • Chrome 54
  • Firefox 50
  • Safari 9
  • Edge 38
  • Internet Explorer 11

Im Browser muss die Nutzung von Javascript und Cookies aktiviert sein.

Ich habe Probleme beim Abspielen des Videos: das Bild ruckelt oder es lädt lange.

Unsere Videos sind fast ausschließlich in gestochen scharfer FullHD-Auflösung gedreht. Wenn deine Internetverbindung nicht schnell genug ist, kann es zu Störungen beim Abspielen deines Videos kommen. Du solltest eine Übertragungsrate von mindestens 6 Mbit/s haben.

Wie bekomme ich die Videos auf den Fernseher?

Wenn du einen internetfähigen Fernseher besitzt, kannst du unsere Website direkt über dein TV-Gerät aufrufen. Sobald du dich mit deiner E-Mail-Adresse und deinem Passwort angemeldet hast, kannst du wie gewohnt unsere Videos abrufen.

Alternativ kannst du deinen PC oder Laptop auch per Kabel mit dem Fernseher verbinden. Meistens kannst du die Geräte über HDMI oder VGA verbinden. Genauere Infos findest du in der Anleitung deiner Geräte oder direkt beim Hersteller.

Gibt es eine App?

Aktuell noch nicht, es ist aber in der Planung.

Wie ändere ich die Qualität der Videos?

Wir benutzen MPEG DASH in Browsern, die dieses Videoformat unterstützen. Auf mobilen Apple-Geräten wird HLS verwendet. Diese Formate wählen automatisch die höchste Qualität, die deine Internetverbindung ruckelfrei abspielen kann.
Wir empfehlen zum Abspielen von HD eine Internetverbindung mit mindestens 6Mbit/s. Wenn Du oder andere Personen im Netzwerk nebenbei viele Internetanwendungen ausführen, kann das Video evtl. nicht schnell genug geladen werden. In diesem Fall wird die Qualität automatisch verringert.

Falls dein Gerät weder MPEG DASH noch HLS abspielen kann, wird das Abspielen im Flash-Player versucht. In diesem Fall kannst du die Qualität manuell auswählen.

Ich habe Probleme mit dem Flash-Plugin. Was kann ich tun?

Du hast Probleme mit dem Adobe Flash-Plugin, welches zum Abspielen der Übungs-Videos auf PCs benötigt wird? Adobe erklärt auf der Support-Seite, wie man diese lösen kann.

Was tun, wenn ich mein Passwort vergessen habe?

Im Login Bereich kannst du auf „Passwort vergessen“ klicken. Gib anschließend deine E-Mail Adresse ein und klicke auf „zurücksetzten“. Anschließend wirst du eine E-Mail erhalten mit einem Link, über den du dein Passwort neu definieren kannst.

Ich möchte mit PayPal zahlen, aber das PayPal Popup öffnet sich nicht!

In diesem Fall hat dein Browser das PayPal Popup evtl. blockiert. Falls du oben im Browser (oder in der Adressleiste) eine Benachrichtigung hast, dass ein Popup geblockt wurde, kannst du in dieser Benachrichtigung das Popup erlauben und den Zahlungsvorgang nochmal versuchen.
Falls du keine Benachrichtigung bekommen hast, findest Du hier für gängige Browser, wie du Popups auf unserer Seite erlaubst:

Chrome (link)

Firefox (link)

Safari
Wähle "Safari" -> "Einstellungen" und klicke dann auf "Sicherheit". Aktiviere da "Pop-Ups blockieren".

Wenn es dann immer noch nicht geht, konnte die Verbindung zu PayPal evtl. nicht hergestellt werden. Versuche es in ein paar Minuten nochmal und falls es dann immer noch nicht geht, kontaktiere uns unter mail@tybas.dance.

Player

Was für Möglichkeiten bietet mir der Player?

Wenn sich im Player nur ein Video befindet, hast du die regulären Funktionen wie Vollbild, Regelung der Lautstärke und du kannst auf dem Balken das Video vor und zurück klicken. Wenn sich mehrere Videos im Player befinden, bekommst du weitere Funktionen dazu. Zum Beispiel bei einer Klasse. Du hast auf Desktop Geräten erst einmal eine Vorschau, was sich in der Klasse alles befindet. Jedes Kästchen steht für eine Übung. Wenn du mit der Maus auf die Übung gehst, werden dir die einzelnen Videos innerhalb dieser Übung angezeigt. Wenn du die Klasse gestartet hast und du möchtest zurück auf die Übersicht, kannst du unten im Player auf „Playlist“ klicken. Auf dem Handy findest du die Übersicht unter dem Player wenn du das Video nicht im Vollbildmodus hast. Einfach auf „Übungsübersicht“ klicken. Die wichtigste Funktion für dich bei einer Klasse ist die Auswahlmöglichkeit mit „Erklärung“, „Counts“ und „Musik“. Standardmäßig sind immer alle drei Möglichkeiten ausgewählt. Das bedeutet, dass du alle Infos bekommst, die in dieser Klasse vorhanden sind. Wenn du eine Klasse zum allerersten Mal ansiehst, macht das auch absolut Sinn. Zu jeder Übung bekommst du erst eine Erklärung. Also Infos, worauf du achten kannst, wie der Ablauf funktioniert usw. Dann folgt eine Zusammenfassung der Übung. Entweder du bekommst noch einmal ganz klar die counts gesagt oder die Reihenfolge wird kurz zusammengefasst. Und dann wird die Übung gemeinsam mit Musik gemacht bzw. getanzt. Wenn du die Erklärung aber bereits kennst, kannst du den Haken raus machen und bei jeder Übung direkt mit den Counts starten. So sparst du viel Zeit und kannst effektiver trainieren. Und wenn du die Klasse richtig gut kennst und die kurzen Zusammenfassungen nicht mehr brauchst, klickst du nur noch „Musik“ an. Das ist quasi die Königsdisziplin. Und du kannst dich gut überprüfen, ob du die Übungen drauf hast. Richtig gut tanzen tust du nämlich erst dann, wenn du nicht mehr abschauen musst.

Wie kann ich auf Vollbild schalten?

Ganz unten rechts im Player findest du dieses Symbol . Wenn du hier klickst, kommst du automatisch in den Vollbildmodus. Um zurück zu kommen, klickst du entweder wieder auf das Symbol oder du drückst ESC. Auf dem iPhone öffnet sich das Video automatisch im Vollbildmodus, wenn du auf Play drückst.

Was kann ich tun, wenn mir die Schritte im Video zu schnell gezeigt werden?

Genau das ist ja einer der großen Vorteile, wenn du den Unterricht auf Video hast. Du kannst jeder Zeit ein Stück zurück springen und dir die Erklärung oder den Schritt noch einmal ansehen. Setz dich bitte nicht unter Druck und habe den Anspruch, dass du sofort alles verstehen musst. Nutz die Möglichkeit der Wiederholung und sieh dir einzelne Passagen so lange an, bis du sie umsetzten kannst. Es bekommt ja keiner mit, wie lange du dafür brauchst. Wichtig ist, dass du am Ende stolz auf dich sein kannst! Weil du dran geblieben bist und dazu gelernt hast!

Player Shortcuts
Leertaste Play/Pause
Pfeiltaste hoch Lautstärke erhöhen
Pfeiltaste runter Lautstärke verringern
m Ton an/aus
f Vollbild an/aus

Inhalte & Training

Kommen laufend neue Videos dazu?

Wir produzierend kontinuierlich neue Videos und stellen diese dir mit Freude zur Verfügung. Auch wir lernen ständig dazu und es gibt einfach so unfassbar viele spannende Themen im Bereich Tanz. Wenn du dich nach bestimmten Inhalten sehnst, schick uns gerne eine E-mail an mail@tybas.dance. Wenn es uns möglich ist, realisieren wir deine Wünsche gerne.

Warum gibt es keine mehrwöchigen Programme? Wie nutze ich die Angebote am besten?

Du kennst es vielleicht von Fitnessportalen: Programme, die über mehrere Wochen laufen. Wir haben uns bewusst dagegen entschieden und haben stattdessen auf eine gute Verlinkung gesetzt. Tanzen ist sehr individuell und du sollst die Möglichkeit haben, dir dein Training selbst zusammen zu stellen und durch das Stöbern und die Empfehlungen immer tiefer in die Materie, die dich interessiert, einsteigen zu können.

Für Tanzanfänger haben wir Programme zusammengestellt, um ihnen den Einstieg zu erleichtern. Diese findest du in deinem Profil, wenn du auf den Button „Anfängerprogramme“ klickst. Ansonsten empfehlen wir dir: fang mit einem Thema an, das dich interessiert. Speichere dir die Trainings und Videos, die dir gefallen und die du regelmäßig machen möchtest, in deiner Merkliste. Und dann lass dich treiben und entdecke immer neue Inhalte, ergänzende Videos oder probiere mal einen anderen Stil aus.

Wir haben uns große Mühe gegeben, die Seite intuitiv zu gestalten. Solltest du dich doch einmal hilflos oder orientierungslos fühlen, schickst du uns am besten eine E-mail an mail@tybas.dance und wir rufen dich zurück.

Werden Hilfsmittel für das Training benötigt?

Für die meisten Trainings brauchst du keine Hilfsmittel. Nur Klamotten, in denen du dich gut bewegen kannst. Bei manchen Videos ist eine Yogamatte oder ein Thera Band von Vorteil und in der ein oder anderen Choreo sind Requisiten eingebaut wie ein Stuhl oder ein Hut. Für die Ballettklassen hast du im besten Fall eine Ballettstange. Es gibt aber auch viele kreative Möglichkeiten, wie du eine Ballettstange ersetzen kannst.

Ich habe keine Ballettstange. Was kann ich tun?

Die teuerste aber professionellste Variante ist natürlich, dir eine Ballettstange zu kaufen. Da gibt es mobile Stangen, was bedeutet, dass du sie frei im Raum bewegen kannst. Der Vorteil hier ist, dass du auf beiden Seiten der Stange arbeiten kannst und für die Füße auch dann viel Platz hast, wenn du mit beiden Händen an der Stange arbeitest. Eine fest an der Wand montierte Stange ist dafür meist günstiger und nimmt weniger Platz weg. Hier gibt es auch kostengünstige Möglichkeiten zum Selberbauen: zu kannst z.B. einfach ein Stück Treppengeländer im Baumarkt mit entsprechender Halterung kaufen. Der Vorteil bei speziellen Ballettstangenhalterungen ist der, dass die Stange weiter weg von der Wand ist und du mehr Platz für deine Füße hast, wenn du zur Stange arbeitest oder du dein Bein auf die Stange legst

Der Kauf einer Ballettstange ist aber nicht zwingend nötig. Sehr gut funktionert auch die Lehne Stuhl, eine Kommode, ein Fensterbrett oder ein Galeriegeländer. Die meisten Ballettstangen haben eine Höhe von 110cm. Schau einfach mal in deiner Wohnung, was du findest. Die Stange soll ja nur eine leichte Unterstützung sein. Deswegen ist es gar nicht so schlecht, wenn deine kreative Stange nicht 100%ig ideal ist. Dann kannst du dich wenigstens nicht zu sehr festhalten und deine Muskeln arbeiten intensiver.

Grundsätzlich ist es so, dass Übungen an der Stange immer auf beiden Seiten ausgeführt werden. Da musst du einfach etwas rumprobieren, was für dich am besten funktioniert. Du kannst auf einer Seite der Stange bleiben und dich für die zweite Seite einfach umdrehen (ist auch immer ein guter Test, die zweite Seite ohne den Blick auf das Video zu machen, ob man die Reihenfolge schon drauf hat und eigenständig arbeitet) oder du wechselst auf die andere Seite, um den Laptop/Taplet o.Ä. nicht umstellen zu müssen.

Was soll ich anziehen?

Für die Urban Styles empfehlen wir dir, Turnschuhe zu tragen, weil es dir dann leichter fällt, das richtige Gefühl für die Bewegungen zu entwickeln, die dadurch sofort besser aussehen.

Yoga und Soulflow machst du am besten barfuß und in bequemer Kleidung.

Ballett kannst du auch erst einmal in Socken machen. Wenn es dir Spaß macht und du dabei bleiben möchtest, wäre es eine Möglichkeit, dir Ballettschläppchen anzuschaffen. Das erste Mal kaufst du die am besten in einem Tanzfachladen, damit sie auch wirklich zu deinem Fuß passen. Später, wenn du Marke und Größe weißt, kannst du sie auch im Internet bestellen. Ansonsten ist es in Ballett immer empfehlenswert, eng anliegende Klamotten zu tragen. Wenn du zu Hause die Möglichkeit hast, dich mit Hilfe eines Spiegels zu korrigieren, kannst du deine Haltung und die Ausführung deiner Bewegungen viel besser beurteilen, wenn du Knie und Hüfte gut sehen kannst. Für das Gefühl von Ballett hilft es natürlich sehr, sich dementsprechend zurechtzumachen. Mit Ballettdutt, Trikot und Strumpfhose. Deine Bewegungen werden automatisch anders aussehen und sich anders anfühlen. Du kannst aber genauso gut eine Leggins und ein enges T-Shirt tragen. Mach es einfach so, wie du dich wohl fühlst und worauf du Lust hast.

Muss ich bereits tanzen können?

Überhaupt nicht. Wir sind fest der Meinung, dass jeder tanzen lernen kann. Ganz egal, wie alt er ist und welche körperlichen Voraussetzungen er oder sie mitbringt. Wenn man mit 30 Jahren anfängt, Ballett zu lernen, wird man mit Sicherheit nicht mehr an der Staatsoper tanzen. Aber das Gefühl von Ballett und seiner Schönheit, kann man von der ersten Stunde an erleben und erfahren. Tanzen ist nicht nur Spagat und perfekte Technik. Tanzen ist das Erleben von Bewegung, Ausdruck, Interpretation von Musik, Verbesserung des Körpergefühls, der Haltung und der Ausstrahlung. Und bringt richtig viel Spaß und gute Gefühle. Deswegen: du brauchst keinerlei Vorkenntnisse, um bei uns mitmachen zu können. Wir haben auch für absolute Anfänger passende Klassen. Du kannst bei uns ohne Druck, ohne Angst, ohne Beurteilung, sogar ganz heimlich alleine für dich zu Hause Tanzen lernen und für dich entdecken. Oder du schnappst dir eine Freundin/einen Freund und ihr schwingt gemeinsam das Tanzbein.

Bei Fragen stehen wir dir jeder Zeit zur Verfügung. Anfängern helfen wir ganz besonders gerne weiter, denn wie bei allem, was man neu beginnt, können Fragen auftauchen oder mal die Motivation verloren gehen. Bitte zögere nicht, uns anzurufen.

Wie oft sollte ich trainieren?

Nunja, das ist wie bei allem anderen auch: je besser man werden oder je schneller man Erfolge haben möchte, desto häufiger sollte man trainieren. Es kommt also ganz darauf an, wo du hin willst und was dir das Tanzen bedeutet. Einmal die Woche ist eigentlich das Minimum, aber mach dir keinen Stress, wenn du es mal nicht geschafft hast. Für uns ist das Wichtigste, dass das Tanzen dir Spaß macht, du dich mit deinem Körper wohl fühlst und du abschalten kannst und einen tollen Ausgleich hast.

Woher weiß ich, welches Level ich habe?
Wir haben folgende Levelbezeichnungen:
  • Basis
  • Basis +
  • Level I
  • Level I/II
  • Level II
  • All Level

Basis ist genau das richtige für Anfänger. Es wird wie der Name schon sagt, an der Basis gearbeitet. Es geht also um Grundlagen, erste Schritte und das Verständnis für den jeweiligen Stil. Für Basis+ solltest du schon erste Kenntnisse und ein bisschen Erfahrungen haben. Level I ist ein mittleres Niveau, Level II ist für Fortgeschrittene. Level I/II ist demnach der Übergang von Mittelstufe zu Fortgeschritten. Für Level II wird viel Technik und Können vorausgesetzt sowie ein selbständiges Arbeitsverständnis. So werden Übungen z.B. weniger ausführlich erklärt, sie sind deutlich komplexer und das Tempo schneller.

All Level ist für alle geeignet, weil jeder davon profitieren kann, egal ob Anfänger oder Fortgeschrittener.

Jeder Lehrer ist anders und manche Stile fallen einem leichter als andere. Deswegen sind Level Bezeichnungen nicht in Stein gemeißelt. Am Besten probierst du dich etwas aus und speicherst dir dann die Videos ab, die deinem Level entsprechen.

Der Vorteil beim Lernen über Videos ist ja auch, dass du jeder Zeit noch einmal zurück springen und Passagen wiederholen kannst. Wenn du dich also reinhängst, wirst du wahrscheinlich auch als Anfänger höhere Level meistern können. Wenn du aber nicht der Typ mit starkem Willen und Ehrgeiz bist, wirst du mehr Spaß daran haben, mit dem für dich passenden Level zu arbeiten.

Und bitte fühle dich nicht schlecht, wenn du schon Tanzerfahrung hast und dann trotzdem Basiskurse belegst. Auch Profis arbeiten regelmäßig an ihrer Basis. Und vielleicht ist der Stil eines Lehrers hier bei uns ganz anders als das was du bisher gewöhnt warst. Das sagt also nichts über deine Wertigkeit aus. Arbeite dich einfach Schritt für Schritt wieder hoch.

Wie finde ich das für mich passende Training?

Am besten startest du mit einem Bereich, der dich anspricht. Lass dich hier einfach von deinem Gefühl leiten. Wenn du schon immer mal Ballett lernen wolltest, suchst du dir eine Ballettklasse aus. Wenn dir nach einem langen Arbeitstag nicht nach Powern sondern nach Entspannung ist, machst du z.B. eine Stretching Klasse (findest du unter „Ergänzende Fächer“). Durch Ausprobieren und unsere Empfehlungsvideos auf den Videodetailseiten wirst du dir mit der Zeit automatisch ein Programm zusammenstellen können, das du dir in deiner Merkliste speichern kannst. Bei Klassen und Choreos ist es grundsätzlich zu empfehlen, dass du sie mehrmals machst. Vor allem in Ballett und Jazz wird das Training erst dann effektiv, wenn du alle Schritte auswendig und unabhängig vom Video kannst. Dann stellst du im Player „nur mit Musik“ ein und kannst ein richtig intensives Training absolvieren. Das ist auch für den Kopf entspannender, wenn er sich nicht ständig aufs Äußerste konzentrieren muss.

Wenn du ein konkretes Ziel hast, melde dich gerne bei uns, dann machen wir dir für dich passende Vorschläge, wie du dein Training sinnvoll ergänzen kannst. Oder du stöberst erst einmal in unseren „Ergänzenden Fächern“, die wir genau zu diesem Zweck erschaffen haben.

Was mache ich, wenn ich keine Fortschritte mache oder meine Motivation nachlässt?

Zu allererst einmal: bitte nicht verzweifeln. Tanzen ist eine ziemlich komplexe Angelegenheit. Und manchmal hat man keinen guten Tag. Dann klappen z.B. Drehungen einfach nicht. Das wichtigste ist: dran bleiben. Versuche jedes Training dazu zu nutzen, dich selbst in allen Lebenslagen kennen zu lernen. Hab nicht den Anspruch, dass alles gleich gut aussieht und sich einfach anfühlt. Versuch Spaß an deiner Entwicklung zu haben, den Weg zu genießen und stolz auf dich zu sein, dass du dich deinen Herausforderungen stellst. Auch dein Körper wird etwas brauchen, bis die Muskeln das leisten können, was du von ihnen haben möchtest oder bis sich deine Beweglichkeit verbessert hat. Versuch deinen Körper als einen wertvollen Freund zu sehen, mit dem du dir gemeinsam etwas erarbeiten kannst. Nicht als deinen Feind.

Manchmal hilft es auch, sich selbst zu filmen um zu sehen, ob du vielleicht einfach etwas falsch machst. Oft denkt man, dass man eine Bewegung genau wie im Video macht – aber es stimmt dann gar nicht. Oder du bittest einen Freund, dich zu korrigieren. Oder du gönnst du dir eine Einzelstunde bei einem Tanzlehrer in einer Schule bei dir vor Ort. Persönliche Korrekturen vom Profi werden dich deutlich weiterbringen.

Natürlich gibt es auch viele psychologische Tipps, wie man sich motiviert. Das braucht man ja nicht nur im Tanz. Setze dir zum Beispiel ein Ziel. Drucke dir ein Bild aus, das dein Ziel visualisiert und hänge es an einem Ort auf, an dem du es oft siehst. Lege fest, wie oft und wie lange du für dieses Ziel trainieren möchtest. Buche dies als feste Zeit in deinen Kalender ein und schreibe dir abends mindestens ein Erfolgserlebnis in Bezug auf dein Ziel auf. Mache dir regelmäßig bewusst, warum du dein Ziel erreicht willst und welche Vorteile du dadurch hast. Wenn du nur 10% von diesen Tips umsetzt, werden deine Fortschritte spürbar vorhanden sein.

Auf jeden Fall sind wir für dich da, wenn es einmal schwierig wird. Melde dich bei uns, dann sehen wir gemeinsam weiter.

Kann ich auch mit Schmerzen trainieren?

Wenn du noch nicht viel Tanzerfahrung hast, solltest du bei Schmerzen nicht weiter trainieren. Der Körper hat einen Grund, warum er sich meldet, und das sollte man respektieren. Am besten sprichst du mit einem Arzt oder Physiotherapeuten um heraus zu finden, was los ist und um dich zu versichern, was du machen kannst und was nicht.

Wenn du schon viel Tanzerfahrung hast, kann man auch mit Schmerzen trainieren oder sich Schmerzen sogar weg trainieren. Dafür brauchst du aber viel Wissen über deinen Körper und viel Kontrolle in deinen Bewegungen.

Grundsätzlich hast du natürlich auch mit Verletzungen oder Schmerzen die Möglichkeit, dich mit Tanz zu beschäftigen. Du kannst Reihenfolgen lernen, dir Technikvideos für das Verständnis ansehen oder im Bereich Tanzwissen stöbern. Oder du machst gezielte Übungen, die den schmerzenden Körperteil nicht belasten. All das wird deine tänzerische Qualität verbessern, wenn du wieder fit bist. Im Zweifel bitte immer einen Arzt oder Therapeuten zu Rate ziehen und/oder dich von einem Tanzdozenten korrigieren lassen. Schmerzen können auch durch Fehlhaltungen im Tanz entstehen und dann ist es wichtig dass du verstehst, was du verändern musst.

Was muss ich beachten, wenn ich schwanger bin?

Das Wichtigste ist, dass du immer in dich hinein spürst und aufhörst, wenn sich etwas nicht gut anfühlt. Ansonsten solltest du Sprünge und Bauchmuskelübungen vermeiden.

Anfängerprogramme

Was sind Anfängerprogramme?

Hier haben wir Videovorschläge für dich zusammengestellt, um dir als Anfänger den Einstieg zu erleichtern. Es gibt ein Anfängerprogramm für Ballett, für Jazz, für Hip Hop, für Body & Mind und für Leute, die noch gar nicht wissen, was ihnen gefällt und erstmal in verschiedene Stile schnuppern möchten.

Wo finde ich die Anfängerprogramme?

Du gehst auf dein Profil. Hier findest du in der Übersicht einen Hinweis auf die Anfängerprogramme. Oder du klickst direkt auf den blauen Button „Anfängerprogramme“.

Ich habe alle Videos der Anfängerprogramme angesehen, bekomme aber keine 100%.

Das wird dann daran liegen, dass wir dir vorschlagen, bestimmte Klassen mehrmals zu machen. Oder du hast ein vorgeschlagenes Video übersehen oder nur zum Teil angesehen.